EP 370 ~ Elternabend und Kant

Ich war auf einem Elternabend, das ist unspektakulär genug. Dazu noch ein bisschen Fussball und Patriotismus, Energiewandel und Grundeinkommen und Kant. Ideale Mischung zum Einschlafen? Gute Nacht!
avatar Toby Amazon Wishlist Icon
avatar Michael

EP 370 ~ Elternabend und Kant - Episodenbild

Begrüßung und Elternabend

00:00:00

Toby war gerade auf einem Elternabend — Integrierte Gesamtschule Buchholz — MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)  — Wolfsburg (Autostadt — Planetarium Wolfsburg — Phaeno)  — Planetarium Hamburg — Toby freut sich darüber, dass er schon wieder Postkarten bekommen hat — Evernote — SwiftKey — Microsoft OneNote — Grafikfähiger Taschenrechner.

Fußball, Tippspiele, Patriotismus und Nationalismus

00:22:51

Fußball Europameisterschaft 2016 (Gerade läuft das Vorrundenspiel zwischen Portugal und Island)  — kicktipp — Patriotismus (Toby hat die Europäische Flagge in seinem Facebook-Profilbild)  — Früherer Bundespräsident Johannes Rau (Johannes Rau) — "Meine Mannschaft ist der FC Sankt Pauli" (Toby) — Der erwähnte Artikel zum Thema Patriotismus und Nationalismus.

Nachtrag zur letzten Episode

00:38:40

(Episode 369 ~ Grundeinkommen, Weltfrieden und Kant — Gedanken zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen, Energieversorgung der Zukunft und Kapitalismus) .

Rilke der Woche: "Königinnen seid ihr und reich"

00:51:24

((Text)) .

Immanuel Kant: Kritik der Reinen Vernunft

00:52:08

(Zweiter Band: Von der Antinomie der reinen Vernunft achter Abschnitt) .

Verabschiedung

00:57:57

(Shantanu Narayen (CEO von Adobe) — "Ich habe aufgehört mich zu beschweren" (Shantanu Narayen) — "Ich hab euch alle lieb, schlaft gut!" (Toby)) .

7 Gedanken zu „EP 370 ~ Elternabend und Kant

  1. Michael

    Ich hab nochmal über die Grafiktaschenrechner nachgedacht. Der Grund weshalb die Schüler keine Smartphones oder Tablets mit entsprechender Software verwenden dürfen ist sicher dass man während einer Klassenarbeit nicht kontrollieren kann wie diese genutzt werden. Die Schüler könnten ja alles™ im Internet nachschlagen, sich untereinander oder mit dem Mathe-Nachhilfelehrer austauschen oder die Aufgaben gleich von Wolfram Alpha lösen lassen.

    Antworten
    1. Toby Baier Beitragsautor

      Schade, wieder keine vernünftige Auseinandersetzung mit dem Thema. Gegenseitig auf den Extremen rumzukloppen ist der sachlichen Diskussion in etwa genau so zuträglich wie das Benennen der eigenen Position als HATE. Wir brauchen Liebe, nicht Hass!

      Antworten
  2. Clemens

    Zu Jogi Löw:
    “Nichts ist schlimmer, als eine juckende Stelle zu haben, die man nicht kratzen kann!”
    – Roy Batty zu Rick Deckard in Blade Runner

    Antworten
  3. Lena

    Wow, da hatten wir ja in unserer Schule echt Glück.
    Der Taschenrechner, den wir gebraucht haben, hat über 200€ gekostet. Allerdings hat unsere Schule angeboten, jedem, der möchte, ein Exemplar auszuleihen.
    Am Ende hat kaum einer den Rechner gekauft, sondern einfach ausgeliehen (für die 3 Jahre Oberstufe). War auch einfacher und günstiger. Das Einzige, was wir bezahlen mussten, waren die Batterien. Aber das war dann ein Kleckerchenbetrag.
    Die Familie von einer Freundin hatte überlegt, einen zu kaufen, weil sie noch 2 jüngere Schwestern an der selben Schule hatten. Sie war nachher gottfroh, dass sie es nicht getan hat, weil ihre jüngere Schwester brauchte dann schon wieder ein völlig anderes Modell und die ganz Kleine braucht wahrscheinlich jetzt nochmal ein anderes Modell. Das wäre also total das rausgeschmissene Geld gewesen.
    Der Witz an den Rechnern ist ja, dass man die im Studium später gar nicht benutzen darf, weil die zu viel können.

    Antworten
  4. Monika

    Mittagessen außerhalb des Schulgeländes ist das eigentlich erlaubt? Wir hätten in der Oberstufe das Schulgelände nicht verlassen dürfen erst recht nicht in den unteren Klassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.