EP 116 ~ Leben geschafft und Immanuel Kant

Heute geht es darum, ob man sein Leben geschafft hat, wenn alles so läuft, wie es eben läuft, oder ob man eben doch hier und da noch was verbessern kann, will oder soll. Inspiriert zu dem Thema wurde ich von Oli, der mir im Pubkameraden Podcast einen lieben Kommentar hinterlassen hat, in dem er schrieb, ich hätte mein Ziel doch schon erreicht. Jaja, hab ich ja auch. Aber besser geht immer, oder? Und besser beziehe ich im Moment fast ausschließlich auf die Zeit, die ich mit meiner Familie, insbesondere mit meinen Töchtern, aber auch mit meinen Hobbies wie Horst Blank oder eben dem Einschlafen Podcast verbringen kann. Zu meinem Gefasel: Es war natürlich nicht Rüdiger Nehberg, sondern Günter Wallraff, der sich bei McDonald’s eingeschlichen hatte.  Das Buch Deutschland umsonst: Zu Fuss und ohne Geld durch ein Wohlstandsland war allerdings von Michael Holzach. Schönes Durcheinander 😉 Gute Nacht!
avatar Toby Amazon Wishlist Icon

EP 116 ~ Leben geschafft und Immanuel Kant - Episodenbild
fyyd

0 Gedanken zu „EP 116 ~ Leben geschafft und Immanuel Kant

  1. Pingback: einschlafen: die 116 ist geschafft | Die Hörsuppe

  2. edwina

    Hallo Toby ,
    man man man war das ein schweres Thema …aber gehört ja zu Leben dazu.Du lebst noch ewig und wirst noch ewig deine Podcast machen 🙂 hoffe ich sehr.
    Schönes We

    Antworten
    1. Toby Baier Beitragsautor

      Oh, Himmel, ewig leben? Ob ich das will? Nur, wenn ich das mit dem Pubkameraden Studio und der Musikkneipe hinbekomme! 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.