EP 105 ~ Feedback, Buxtehude und Kant

Vom hundertsten ins tausendste und wieder zurück, heute komme ich wirklich vom Hölzchen auf’s Stöckchen, oder wie sagt man? Ich war am Samstag im Radio, zu hören auch auf der Homepage von Radio Fritz bzw. der Sendung Trackback. Hört doch mal rein, war ein nettes Interview. Ein Satz, den ich schon lange Podcasten und Bloggen wollte: “Nichts macht Spaß, und dann stirbt man.” Wie ich darauf komme und was ich davon halte, hört Ihr im Podcast. Neu im Podcast ist Shawn — ein Schaf, das eine Spieluhr von Kallisto ist, gekauft bei Lenya in Buxtehude (wobei Lenya anscheinend keine Kallisto Spieluhren mehr verkauft). Ja: es gibt Buxtehude!
avatar Toby Amazon Wishlist Icon

Feedback, Buxtehude und Kant - Episodenbild

5 Gedanken zu „EP 105 ~ Feedback, Buxtehude und Kant

  1. Pingback: Einschlafen: 105te diesmal ohne Kant! | Die Hörsuppe

  2. Marco

    Ach, ich habe ja so ein schlechtes Gewissen!
    In der letzten Zeit hatte ich so gar keine Zeit Podcasts zu hören und hole das gerade nach. So habe ich all Deine Jubiläen verpasst. Dabei wäre ich so gerne bei den Liveepisoden dabeigewesen.
    Zumindest habe ich nun fast alle Folgen nachgehört.
    Wir können gerne mal wieder eine Folge zusammen machen, (wenn ich nicht vorlesen muß 😉

  3. Laura

    Wenn man “nichts macht spaß und dann stirbt man” in Anführungszeichen googelt, bis du tatsächlich auf Platz eins 🙂 Ohne Anführungszeichen leider nicht.. aber man kann nicht alles haben.
    Das war wieder eine super einschläfernde Folge! Vielen Dank Toby!
    Die Spieluhr war auch super, ich bin schon gespannt was mit ihr passieren wird in den nächsten Folgen. Und warum sie bei den aktuellen Folgen nicht mehr dabei ist. Hast du sie einfach irgendwann vergessen? Wollte deine Tochter sie wieder haben? Ist Shawn der Ruhm und die Berühmtheit im Podcast über den Kopf gewachsen?

Schreibe einen Kommentar