EP 266 – Flattrn für Android, Rügen und Kant

[podlove-episode-summary]


Die Shownotes von BigMcIntosh, mrmoe

, vielen herzlichen Dank!

15 Gedanken zu „EP 266 – Flattrn für Android, Rügen und Kant

  1. Norti

    Lass dir mal lieber neue KL anpassen, anstatt rumzuprobieren. Das Gefühl (ob die Linse passt) kann total trügen, und böse enden. Ich kann deswegen jetzt keine mehr tragen, plötzlich wollten die Augen von einem auf den anderen Tag nicht mehr, stellt sich raus: zu wenig Sauerstoff bekommen, weil die Linsen etwas zu tight sassen, was sich allerdings total gut angefühlt hatte.

    Antworten
    1. Toby Baier Beitragsautor

      Danke für den Tip, aber die torischen Zeiss-Monatslinsen sind ja angepasst, ich glaube ich bleibe im wesentlichen bei diesen und nehme Tageslinsen nur als Ausnahme.

      Antworten
  2. repat

    Wird die App dann auch Open Source? Sorry, vielleicht wurde das erwähnt, ich bin aber eingeschlafen ;)
    Wäre ja praktisch, damit andere Podcasts sie für sich anpassen können?

    Antworten
  3. Gunnar

    Hallo
    Vielen Dank für den tollen Podcast. Habe erst gerade mit der 1. Folge angefangen. Leider bin ich doch etwas verwirrt ob der Einführung in den Podcast. Gab es vor der 1. Folge schon andere Folgen? Das hörte sich für mich so an.

    Vielen Dank und ich hoffe ich schaffe dieses Jahr noch alle alten Folgen nachzuhören. ;)

    Gunnar

    Antworten
      1. Gunnar

        Vielen Dank
        Ich hatte mich nur wegen der kurzen Einleitung gewundert. Hörte sich so an als ob es schon Folgen vor der 1. Folge gab.

        Antworten
        1. Toby Baier Beitragsautor

          Neee, die Einleitung habe ich nachträglich hinzugefügt, weil die erste Episode so wenig aussagekräftig ist, aber trotzdem immer noch am häufigsten heruntergeladen wird.

          Antworten
  4. Jan

    Hallo Toby,

    sehr interessante Show. Danke für die Erwähnung von Podseed. Kannte ich noch gar nicht, oder wurde Podseed schon mal im Podcast Magazin (http://podunion.com/podunion-podcast/magazin) behandelt? Kann mich grad’ nicht erinnern :)

    Danke auch für die Flattr Transparenz. Ist ja immer ein heißes Thema :) Vielleicht kannst Du ja in einer der nächsten Folgen noch länger darüber reden? Meinst Du aus Flattr “wird noch mal was?”. Ich habe das Gefühl, dass Flattr (wie z. B. auch App.net) wieder auf dem absteigenden Ast ist.

    Zu Deinem Website Traffic: In einer “idealen” Podcast Welt kommen Erstbesucher auf Deine Website, subscriben im Podcatcher und kommen nie wieder zur Webseite zurück – sehr übertrieben gesagt. Das heißt, trotz steigender Zuhörerzahl steigt der Website Traffic kaum. Was denkst Du darüber?

    Grüße

    Antworten
    1. Toby Baier Beitragsautor

      Nein, im Magazin war ich noch nicht mit Podseed, könnte man eigentlich mal machen.

      Über Flattr habe ich vorletztes Jahr im Herbst zur Flattrbomben Aktion ausführlich gesprochen, könnte ich mal auffrischen :) Ich sehe Flattr nicht auf dem absteigenden Ast, aber ein Durchbruch ist irgendwie auch nicht zu erwarten.

      Idealerweise steigt der Website Traffic natürlich, weil die Aufmerksamkeit für neue User ständig steigt, und auch die Stammhörer immer mal wieder nach meinen Fotos und nach interessanten Kommentaren schaune ;)

      Antworten
  5. Jan

    Sorry, ich habe noch eine Frage vergessen (die mich schon seit Jahren interessiert und vielleicht nicht hier in die Kommentare gehört): wie geht man eigentlich steuerlich mit Flattr um?

    Antworten
    1. Toby Baier Beitragsautor

      Kein Problem: die Flattr-Einnahmen gebe ich einfach als Einnahmen aus selbständiger Nebentätigkeit an.

      Antworten
  6. Niko

    Hi there,

    bin ein großer Fan und Frequent Unser. Wollte brav flattrn, kannte das noch nicht. Doch ich soll mich anmelden und monatlich was geben? Sorry, ich bevorzuge Einmalkosten. Wo kann ich einfach 50 EUR per paypal hinschicken?

    Gruß Niko

    Antworten
    1. Toby Baier Beitragsautor

      Einmalkosten sind für mich schwieriger zu verwalten als einmal alles, was über den einen Kanal gekommen ist weiterzuleiten. Ich kann aber verstehen, dass Du nicht monatlich was geben willst, Flattr ist als Konzept auch eigentlich nicht für Crowd-Funding geeignet, sondern eher als “umgekehrte Kultur-Flatrate”: man entscheidet sich für ein monatliches Budget, und verteilt das dann aber pro Monat an möglicherweise verschiedene Leute, die einen in dem Monat zum Flattrn gebracht haben.

      Ich habe durchaus einen Paypal account, aber ich frag mal Daniel, ob er auch Paypal Spenden direkt entgegennimmt. Hier ist immerhin schon mal seine Bitcoin Adresse: 1DzvtuvdW8VhDsq9GUytMyALmsHeaHEKbg

      Antworten
  7. Oliver

    Bei der ersten Erwähnung der Podcastapp (scheinbar habe ich den Namen da überhört) bei wrint dachte ich mir: “Warum braucht man denn noch eine App? Sollen die Leute doch AntennaPod benutzen!” *hust* : o ) Eine wirklich tolle App!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *