EP 399 ~ Mein Weg zum Glauben und Kant

Einschlafen Podcast im iTunes Verzeichnis 🙂

Ich erhielt eine wunderbare Frage einer jungen Hörerin, die in Episode 395 gehört hatte, dass ich nach meinem jugendlichen Zweifel und der Abkehr vom Glauben, irgendwie wieder hingekommen bin. Aber das "wie" hatte ich nicht erklärt. Wunderbare Frage deshalb, weil ich die Antwort selbst nicht wusste, und es war schön darüber nachzudenken. Hört mir dabei zu 🙂
avatar Toby Amazon Wishlist Icon

EP 399 ~ Mein Weg zum Glauben und Kant - Episodenbild

6 Gedanken zu „EP 399 ~ Mein Weg zum Glauben und Kant

  1. Mona

    Ich versuche immer zu folgen, weil ich das sowieso nicht selbst lesen würde, aber es mich interessiert, was der da so schrieb.
    Bei mir ist das so, dass es zu viel Mühe ist in diesem Textknäuel den Zusammenhang herauszufinden, aber ich schnappe immer wieder Sachen auf, denen ich gut folgen kann und dann Teile, bei denen ich nur denke: “häääöö?” 🙂

    Die Elfenmärchen sind toll, aber manchmal genauso schwer nachzuvollziehen, wer was wie wann wieso und wer der/die andere nun ist.

    Antworten
  2. Stefan

    Hallo Toby,
    Ich möchte es mal vorsichtig ausdrücken, und ja ich weiß, wenn dir der Podcast nicht gefällt, dann musst du ihn ja nicht anhören. Mein Problem ist, mir gefällt der Podcast ja, aber das gelabere über Gott und Glauben regt mich auf, satt mich zu entspannen. Ich denke nur, bitte nicht schon wieder, entschuldige, das gesülze über Gott. Was solls, ist deine Podcast und du kannst da ja machen was du willst und das ist auch gut so. Ich freue mich über die nächste, hoffentlich religionsfreie Episode.

    Gruß
    Stefan

    Antworten
    1. toby Beitragsautor

      Hi Stefan,

      es gibt halt leider auch Leute, die regen sich auf, wenn ich über Politik (könnte ja die falsche sein), über Fußball (könnte ja der falsche Verein sein), über Essen (oh je, das macht doch Hunger!) oder über Reisen rede (falsches Land, falsches Transportmittel, was weiß ich…). Wie Du richtig schreibst, ist halt mein Podcast, hier geht es um meine Welt, und in der spielt mein Glaube halt eine Rolle. Mir tut es immer leid, wenn sich die Leute aufregen über das was ich sage, denn ich will ja für Entspannung sorgen, aber ich kann ja nun auch kaum alle Facetten meiner Welt ausblenden, die möglicherweise jemanden aufregen.

      Antworten
  3. Stefan

    Hallo Toby,
    vielen Dank für deine Antwort, ich hatte ein bisschen Angst das ich mich zu sehr im Ton vergriffen habe. Du hast natürlich recht, mann kann es niemals jedem recht machen und du sprichst ja zum Glück über viele verschiedene Themen.
    Ich bekomme in meinem Podcast sehr gerne konstruktive Kritik und meine war leider nicht sehr konstruktiv, eben weil ich in dem Moment ein bisschen sauer war.
    Ich werde es mir in Zukunft zum Prinzip machen, das Thema einen Tag sacken zu lassen bevor ich schreibe.
    Ich bin froh das ich wenigstens geschrieben habe das ich deinen Podcast sehr gerne höre, mach bitte weiter so.

    Liebe Grüsse
    Stefan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.