Kategorie-Archiv: Wein

EP 92 – Fitocracy (Gamification), Weißwein und Immanuel Kant

Fitness durch Gamification, Weißwein genießen und Immanuel Kant vorlesen zum Einschlafen. Man kann auch komische Hobbies haben.

Ich bin ein Uhu – mit diesem verwirrenden Satz weise ich jedoch nur darauf hin, dass ich im Moment mal wieder die “magische” Grenze von 100kg Körpergewicht unterschritten habe. Dabei geholfen hat Fitocracy, eine neue Online Community zum Thema Fitness. Dabei hatte ich in der letzten Episode recht: nicht jeder mit einem BMI > 25 ist zu dick, der Tagesspiegel singt sogar ein Loblied auf das Übergewicht. Wobei mein Punkt mit den Sportlern nur am Ende des Artikels als Pointe dient.

Fitocracy hilft bei mir übrigens wirklich gut, weil ich auf den Einsatz von Spiel-Mechaniken (auf Neudeutsch “Gamification”) total abfahre. Ich bin sofort dabei, wenn ich irgendwo leveln kann! Eine wundervolle Präsentation von Sebastian Deterding, die ich bei XING auch schon live erleben durfte, ist auf Slideshare verfügbar:

Außerdem gibt es heute endlich mal wieder eine Weinrezension: ein Geheimwein der Kellerei Kurtatsch (leider reine Flash Webseite) in Süd-Tirol, nur erhältlich bei Remigio Polettos Winebar, und ein bisschen Immanuel Kant.

EP 74 – XING Team Event und Bertha von Suttner

Heute mal wieder ein Beitrag, in dem ich nur den Einsabbelteil übernehme, das Vorlesen klaue ich aus LibriVox. Der Grund dafür ist, dass es schon etwas spät ist, ich bin leicht angeschickert vom Team Event mit meinen supertollen Leuten von XING spät nach hause gekommen und kann Euch wirklich nicht mehr Kant vorlesen. Stattdessen gibt es nochmal “Die Waffen Nieder” von Bertha von Suttner. In Tostedt gibt es übrigens einen Bertha von Suttner Weg. Toll, oder?

EP 62 – Flugzeugabsturz, Sinn des Lebens, Rotwein und Kant

Ausgehend meines Erlebnisses letzten Freitag habe ich in den letzten Tagen viel darüber nachgedacht, ob ich spießig, langweilig oder alt bin, oder alles davon. Ich spiele in einer Rockband, lauter Gitarrenrock, Party auf der Bühne, ab geht’s. Aber am Freitag mussten wir um 23:15 auf die Bühne, waren müde von der Woche, der Gitarrist hatte seine Gitarre nicht richtig gestimmt, ich bin nicht gehüpft wie normal und das Publikum hat mehr so wohlwollend applaudiert, anstatt BHs auf die Bühne zu werfen. Wir machen das, weil wir Spaß haben wollen, aus keinem anderen Grund, und am Freitag hatten wir keinen Spaß, zumindest nicht so viel wie sonst bei Konzerten.

Ist nicht so schlimm wie ein Flugzeugabsturz, klar, aber ich war echt schlecht drauf und habe viel darüber nachgedacht, was ich verändern kann, damit das nicht nochmal passiert… oder ob ich es gar nicht vermeiden kann, weil ich eben alt und müde und langweilig bin. Und spießig.

Und mitten in diese Mod-Life-Crisis purzelt mir ein TED.com Video der besonderen Art:

Ich bin begeistert! Gar nicht mal unbedingt vom Inhalt, der ist nicht sooo besonders überraschend, aber der Vortrag ist auf jeden Fall begeisternd. Kurz vor dem Tod denkt man halt über den Sinn des Lebens nach, wie sonst aber auch ab und zu. Hört in den Podcast rein, was ich noch so alles dazu zu sagen habe.

Der Wein, den ich wegen des Videos genieße, ist ein Flor del Montgo, günstig und sehr okay, Preis / Leistung ganz toll!

Einschläfernder Podcast der Woche ist dieses Mal

Alternativlos

Ein super guter Podcast, den ich auch schon mal erwähnt habe, aber da gab es diese Rubrik noch nicht. Ich bin letztens zur Episode über Drogen ganz herrlich eingeschlafen, es ging ja auch um Schlafmohn ;) Danke Frank und Fefe!

Und jetzt stelle ich fest, dass ich eigentlich noch was über Osama bin Ladens Tod und Frau Merkels Freude darüber sagen wollte. Aufmerksame Hörer können sich sicher denken, was meine Meinung dazu ist..

EP 60 – Wanhoff, Gottesbeweis, Kirchentag und Dorian Gray

Es ist mal wieder Zeit für einen “Einschläfernden Podcast der Woche”, zumal es letzte Woche keinen gab — sorry dafür. Heute will ich aber wieder einen Einschlafhelfer nominieren:

Wanhoffs wunderbare Welt der Wissenschaft

Wie der Name schon sagt berichtet Herr Wanhoff über brandneue Erkenntnisse der Wissenschaft, und das macht er einerseits gut recherchiert und fundiert, andererseits beruhigend und “langweilig” genug, dass man auch dabei einschlafen kann.

Es gibt auch mal wieder Wein: Freixenet Tinto. Das ist Wein aus Spanien, deshalb spricht man das T am Ende von Freixenet mit, nicht etwa wie viele Deutsche so halb Französisch ohne T.

Außerdem wurde mir unterstellt, in der letzten Episode einen Gottesbeweis postuliert zu haben. Das ist natürlich nicht der Fall, ganz im Gegenteil: ein Gottesbeweis wäre mir egal. Trotzdem gehe ich auch in diesem Jahr wieder zum Deutschen Evangelischen Kirchentag, der alle zwei Jahre stattfindet, dieses Mal in Dresden. Also wer von Euch in Dresden ist zwischen dem 1.6. und 5.6., und sich gern mit mir treffen möchte, bitte melden!

Vorgelesen gibt es heute The Picture of Dorian Gray, englisch, aber nur kurz ;)

EP 16 ~ Kant und Gott im Einschlafen Podcast

Heute geht es mal wieder ein bißchen zur Sache. Nachdem ich den Wein des Abends vorgestellt habe, erzähle ich was von Gott und der Welt, wobei, vor allem von Gott und was Herr Kant und ich davon halten. Den moralischen Gottesbeweis Kants habe ich glaube ich nur so halb richtig erklärt… Danach dann zum Vorlesen den ersten Paragraphen des Hauptteils der Kritik der reinen Vernunft. Leider hab ich Schnupfen, und während des Lesens wuchs meine Nase zu. Ist hoffentlich keine Kant-Allergie, sondern nur ein Schnupfen. Wahrscheinlich.
avatar Toby Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal Icon

EP 16 ~ Kant und Gott im Einschlafen Podcast - Episodenbild